«Die Unwiderlegbarkeit der Behauptung»

Vernissage
Do, 18.10.2018, ab 17 Uhr
Die Vernissage wird mit einem Live Konzert von «Fidel and the Marauder» (Americana, Folk) begleitet.

Ausstellung
18.10. – 4.11.2018
Fr: 16 – 20 Uhr
Sa und So: 15 – 19 Uhr

Torstrasse 111
10119 Berlin

www.torstrasse111.de

Die Ausstellung findet im Rahmen des Festivals Monat der Fotografie-OFF Berlin.

Die Unwiderlegbarkeit der Behauptung.

Liebe Freunde der Fotografie,hiermit möchten wir Euch sehr herzlich zu unserer Ausstellung «Die Unwiderlegbarkeit der Behauptung» in der Torstrasse 111 einladen.

Im Rahmen des Monat der Fotografie-OFF Berlin stellen fünf Seminarteilnehmer der Ostkreuzschule aus:
• Sabine Dobinsky – Eingriff
• Lale Inez – Fragments of Memories – Istanbul (Videoarbeit)
• Martin Tscholl – Von Berg, Eis
• Rainer Enke – STADTräume
• Ruslan Hrushchak – «Ungeliebte» Frauenbilder

Die Ausstellung wird von Ludwig Rauch betreut und kuratiert:«In den künstlerischen Arbeiten der fünf Fotograf*innen kann man die Intensität, aber auch die Leichtigkeit der Auseinandersetzung mit ihren künstlerischen “Behauptungen“ erleben. Diese „Behauptungen“ haben nichts mit Rang zu tun, sondern allein mit Geltung, also auch mit Gültigkeit, hier in Bezug auf die Prämissen ihres Schaffens. Man kann alles, was öffentlich wird, widerlegen, bezweifeln oder kritisieren. Aber den organischen Zusammenhang von Idee und Werk eben nicht. Darüber mit dem Publikum in einen Dialog zu treten, ist das Ziel der Ausstellung.»

Weitere Details www.monat-off-berlin.de

 

 

© Martin Tscholl© Lale Inez© Rainer Enke © Ruslan Hrushchak © Sabine Dobinsky