dFoto: Anna Charlotte Schmid

Biografie

1978 geboren in Frankfurt/Oder

2001-2008 M.A. in Musikethnologie, Lateinamerikanistik, Neuere Geschichte; FU Berlin

2009-2012 Studium der Fotografie bei Prof. Ute and Werner Mahler, Ostkreuzschule, Berlin

2013-2015 Meisterklasse und Assistenz bei Prof. Ute Mahler und Robert Lyons, Ostkreuzschule, Berlin

seit 2014 Mitglied der Agentur Ostkreuz

info[at]stephaniesteinkopf.de
Mentoring und Workshops

2014 Workshop «Selbstportrait», in Zusammenarbeit mit dem finnischen Maler Jyrki Reikki, Artschool Kokkula, Finnland

2015 Mentoring des trinationalen Künstlerresidenz-Programms, Stiftung Genshagen

2018 Workshop in Zusammenarbeit mit Maurice Weiss, Fotofestival Kerkennah, Goethe Institut Tunis, Tunesien

Stipendien und Preise

2012 1. Preis Vattenfall Fotopreis und Ausstellung im CO Berlin

2013 2. Preis Bestes Portfolio, 5. Fotofestival Mannheim-Ludwigshafen-Heidelberg

2013 VG Bildkunst Arbeitsstipendium

2013 nominiert für Künstlerstipendium der Kunstsammlung DZ Bank, Frankfurt/Main

2013 Gute Aussichten – Junge Deutsche Fotografie 2013/2014

2013 European Photo Exhibition Award (epea 2), Körber-Stiftung Hamburg

2014 Artist in Residence, Galerie der Stadt Wels und Fotohof Salzburg, Wels, Österreich

2015 Kunstpreis Lotto Brandenburg

2017/2015/2014 Artist in Residence, Goethe Institut Helsinki und HIAP (Helsinki International Artist in Residence Programm)

Veröffentlichungen

Max Joseph Magazin- Bayrische Staatsoper München, Die Zeit, NIDO, Neue Züricher Zeitung, The Guardian, Managment Magazin, Stern, Libération, Neues Deutschland, der Freitag, DB Mobil, Heinrich Böll Stiftung, Howoge Mietermagazin, Stiftung Genshagen, der Wedding, emerge-mag.com

Stephanie Steinkopf
Es sind die Begegnungen mit Menschen, die mich prägen und es ist die Fotografie, die mir ermöglicht, mehr über das Leben zu erfahren. In meiner freien Arbeit tauche ich in andere Lebenswelten ein und setzte diese Erfahrungen in Bilder um. Das Fotografieren ist in diesen Momenten Teil des Erlebnisses, Teil der Begegnung. Meine Herangehensweise lotet die möglichen Beziehungen zwischen Realität, Inszenierung und Fiktion aus. Dieses Spannungsfeld empfinde ich als Herausforderung und gleichsam stetige Inspiration.
Abendseminar
In meinem Seminar setzen wir uns mit der zeitgenössischen Dokumentarfotografie und übergreifend mit der Künstlerischen Fotografie auseinander sowie mit den diesbezüglich fließenden Übergängen. Wir schauen, welche Herangehensweisen und Arbeitsmethoden für die jeweilige eigene Arbeit inspirierend sein können. Es geht darum, gemeinsam einen inhaltlichen Diskurs zu führen, der jeden herausfordert, die eigene Arbeitsweise, Bildrezeption und Narration zu hinterfragen. Innerhalb des Jahres erstellt jeder eine fotografische Arbeit. Dabei kann entweder ein bestehendes Projekt begleitet oder eine neue Arbeit begonnen werden. Ziel ist es, die gesammelten Erfahrungen zu reflektieren und die eigene Bildsprache zu festigen oder zu erweitern. Es ist angedacht, die Ergebnisse zum Abschluss des Seminars in einer gemeinsam erarbeiteten Ausstellung vorzustellen, in der jede Arbeit ihre bestmögliche Präsentationsform erhalten soll.
Das Abendseminar findet mittwochs alle 14 Tage von 18 bis 22 Uhr an insgesamt 20 Terminen statt.
Beginn:
Mittwoch, 30.1.2019
Ende:
Mittwoch, 11.12.2019
Sommerpause:
entspricht den Berliner Schulferien (20.6.-2.8.2019)

© Stephanie Steinkopf